Sedierung

Wird durch spezielle beruhigende Medikamente ein Dämmerzustand bzw. der Schlaf angestoßen, so spricht man von einer Sedierung. Eine der bekanntesten Substanzen ist das Midazolam (syn. Diazepam®, Valium®). Diese Präparate gehören zur Gruppe der Benzodiazepine/Barbiturate/Hypnotika und wirken zentral auf das Nervensystem. Während der gesamten Wirkdauer dürfen die Patienten nicht aktiv am Straßenverkehr teilnehmen und keine Maschinen bedienen.

Serom

Hierunter versteht man eine Flüssigkeitsansammlung aus Blutserum oder Lymphe in einem verletzten bzw. voroperierten/behandelten Bereich des Körpers. In der ästhetischen Chirurgie werden Serome vereinzelt auch nach einer Bauchdeckenstraffung (Abdominoplastik) und größeren Weichteileingriffen beobachtet. Die Therapien besteht meist in einer Punktion und kann bei Bedarf wiederholt werden.

Silikonimplantate

Für eine ästhetische oder rekonstruktive Vergrößerung der Brust werden sogenannte Silikonimplantate weltweit am häufigsten eingesetzt. Die Silikone sind eine Gruppe synthetischer Polymere, bei welchen die Siliciumatome über Sauerstoffatome miteinander verknüpft sind. Für den Einsatz in der EU (Europäische Union) muss für diese Art von Implantaten eine CE-Zertifizierung vorliegen. 

anatomische und runde Silikonimplantate