Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie

Dieser Facharzt (syn. Plastischer Chirurg) hat eine von der Ärztekammer vorgeschriebene eigenständige Weiterbildung zu durchlaufen. Das bedeutet, dass er eine mindestens 6-jährige Ausbildung an einer hiefür zugelassenen Einrichtung absolvieren muss. Zudem hat er eine bestimmte Anzahl operativer Eingriffe eigenständig durchzuführen. Erst nach einer abschließenden Facharztprüfung darf er/sie diesen Facharzttitel führen. Der Begriff "Schönheitschirurg" ist in Deutschland hingegen nicht geschützt.

FDA

Abkürzung für: „Food and Drug Administration“. Diese US-amerikanische Behörde ist die Zulassungsstelle zur Überwachung von Lebens- und Arzneimitteln. Die FDA hat weltweit mit die strengsten Anforderungen bezüglich Sicherheit und Verträglichkeit der zugelassenen Produkte.

Fibroadenom

Hiebei handelt es sich um einen gutartigen Weichteilknoten in der Brust. Diese lokalen Verhärtungen der Drüse treten bevorzugt bei Frauen im reproduktionsfähigen Alter auf und werden in der Regel nur kontrolliert. Vor einer Brustoperation empfehlen wir daher idealerweise eine Vorstellung bei einem Frauenarzt.