LAD

Abkürzung für: "Lokalanästhesie mit Dämmerschlaf". Für einige wenige Behandlungen wird hierbei neben einer lokalen Betäubung einer Körperregion noch zusätzlich eine medikamentöse Dämpfung des Bewusstseins herbeigeführt.

Larynxmaske

Im Rahmen einer Vollnarkose legt der Narkosearzt (syn. Anästhesist) hierbei das gepolsterte und weiche Silikonkissen am Ende des Beatmungsschlauches, die sogenannte Larynxmaske (siehe Foto), auf den Kehlkopf auf. 

Larynxmaske

Lejour-Technik

Hierbei handelt es sich um eine spezielle narbensparende Operationsmethode bei einer Verkleinerung sowie Straffung von Brüsten und ist nach der belgischen Chirurgin Madeleine Lejour benannt. Synonym werden auch Begriffe verwendet wie: "I-Technik", "Pilzmethode", "Vertikalmethode" oder "narbensparende Technik mit innerem BH".

Die Lejour-Straffung ist eine der effektivsten und sichersten Bruststraffungs-Techniken.

Levator-Ptosis

Wenn das Oberlid einschließlich der Lidkante herabhängt, kann eine sog. Levator-Ptosis vorliegen. Es werden dabei die angeborene und die erworbene Form unterschieden. Bei der letzteren ist das Lidgewebe einschließlich der sog. Levator-Aponeurose altersbedingt geschwächt, eine Levator-Raffung kann die Ursache beheben. Oft wird dann gleichzeitig eine Oberlidstraffung mit durchgeführt.

Lidocain

Das Lidocain ist ein lokales Betäubungsmittel vom Amidtyp. Neben dem Einsatz für die Anästhesie bei kleineren OP´s kommt es heutzutage auch in vielen Hyaluronsäureprodukten zur Faltenunterspritzung vor. Somit kann der Komfort bei der Behandlung weiter verbessert werden.

Lipödem

Eine krankhafte symmetrische Vermehrung des Fettgewebes wird Lipödem genannt. Dies zeigt sich gehäuft bei Frauen an den Ober- und Unterschenkeln, seltener an Oberarmen und Po. Die derzeitige Therapieempfehlung besteht in: Sport, Lymphdrainagen, Kompressionsbehandlungen, operativen Fettreduktionen wie z.B. einer Liposuktion/Fettabsaugung.  

Lipomastie

Die Lipomastie ist mit der Pseudogynäkomastie gleichbedeutend und beschreibt einen vermehrten Fettanteil in der männlichen Brust ohne eine Drüsenvergrößerung. Die Therapie der Wahl ist eine Liposuktion/Fettabsaugung.  

Liquid Lift

Unter einem Liquid Lift versteht man eine Gesichtsstraffung (Facelift) durch ausschließliche Verwendung von Fillern wie z.B. Hyaluronsäure oder Kalziumhydroxylapatit (Radiesse®). Mit diesem Konzept einer Unterspritzungsbehandlung können bestimmte Gesichtsbereiche gezielt mit Volumen unterfüttert werden, sodass optisch sehr natürliche Straffungseffekte erzielt werden können.