Blogbeiträge der Schönheitschirurgie e-sthetic in Essen

Schöne Narben durch richtige Narbenpflege nach einer Schönheitsoperation

Narbenpflege- Tipps für schöne Narben

Nach einer Operation und ganz egal, ob aufgrund eines Unfalls oder nach einem ästhetischen/ plastischen Eingriff, ist eine effiziente und andauernde Narbenpflege wichtig. Denn schlecht vernarbte Wunden können Betroffene häufig auch psychisch belasten.

 

Das betrifft zum Beispiel Körperbereiche, die sich im Alltag kaum verstecken lassen, wie das Gesicht und die Arme. Unschöne und verbreiterte Narben aufgrund eines Unfalls oder einer Operation können vielfach durch eine operative  Narbenkorrektur ästhetisch enorm verbessert werden.

 

Aber auch beispielsweise nach einer Brustvergrößerung mit einer Straffung können etwas breitere Narben die Freude über die gewünschte Körbchengröße trüben. Denn trotz modernster Operationstechniken bleiben bei solchen Operationen immer am Ende der Wundheilung Narben zurück. Diese sind jedoch durch eine gute Narbenpflege kaum bis gar nicht sichtbar. Aus diesem Grund berät Sie Dr. Talanow bei Ihren Nachsorgeterminen immer über die für Sie ideale postoperative Narbenbehandlung. Die wichtigsten und häufigsten Fragen rund um dieses Thema beantwortet der Klinikleiter und Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie bereits hier im Blog.

 

Narbenpflege: Wie kann ich meine Narben nach der Operation richtig pflegen?

 

Nachdem die Fäden nach ca. 1-3 Wochen entfernt wurden, empfehlen wir die Narben lokal mit einer panthenol-haltigen Salbe zweimal am Tag dünn einzucremen. Nach ca. 6 Wochen können nach Absprache mit Dr. Talanow dann auch Narbensalben sinnvoll sein.

 

In den ersten Monaten sollte unbedingt für ausreichend Sonnenschutz gesorgt werden. Des Weiteren gilt es mit der Narbenmassage nicht zu früh zu beginnen. Als Richtwert gelten sechs Wochen, dann kann meistens mit einer leichten Narbenmassage gestartet werden.


Narbensalbe: Welche Inhaltsstoffe sind für die Narbenpflege wichtig?

 

Eine Narbensalbe sollte möglichst wenig hautirritierende Substanzen, wie Konservierungsstoffe, enthalten. Die bekanntesten Konservierungsstoffe in kosmetischen Produkten sind die Parabene. Zudem sollte eine Narbensalbe nicht zu fett- /ölhaltig sein.

 

Zwiebelextrakt und/oder Silikone dürfen hingegen auf der Liste der Inhaltsstoffe einer Salbe zur Narbenpflege aufgelistet sein. Zwiebelextrakt wirkt dabei antiproliferativ, antientzündlich, bakterizid und regenerationsfördernd. Salben, die mit Silikon angereichert wurden, lassen weniger Feuchtigkeit aus dem betroffenen Hautbereich entweichen und sorgen somit für eine bessere Elastizität der Haut.


Wie oft und wie lange sollte eine Narbensalbe angewendet werden?

 

Wenn wir Narbensalben empfehlen, dann sollten Sie diese erst nach der primären Wundheilung anwenden. Von primärer Wundheilung spricht man, wenn die Wunden stabil und bereits komplett geschlossen sind. Ist das der Fall, sollte die Narbensalbe für ca. ein halbes Jahr täglich ein bis zweimal dünn aufgetragen werden. Im Einzelfall kann der Zeitraum der Behandlung mit einer Salbe auch verlängert werden.


Narbenmassage: Heilungsprozess beschleunigen - Wie geht das?

 

Eine Narbenmassage darf auf keinen Fall zu früh angewendet werden, dafür sollten Sie bei den Nachkontrollen in jedem Fall auch Rücksprache mit Dr. Talanow halten.

 

Nach der primären Wundheilung ist es oft möglich eine moderate Narbenmassage mit einer eigenständig durchzuführenden Lymphdrainage zu kombinieren. Sie benötigen hierfür nicht mehr als zweimal am Tag ca. 2-5 Minuten.

 

Es gibt allerdings auch Operationen, nach denen eine Massage nicht empfehlenswert ist. Denn dann könnten sich gegebenenfalls tiefer sitzende Nähte zu früh lösen. Aus diesem Grund ist eine individuelle Beratung zur Narbenpflege unbedingt notwendig.


Sollte ich im Sommer besondere Vorsichtsmaßnahmen für meine Narben treffen?

 

Bei Aufenthalt in der Sonne sollten Sie immer einen guten Sonnenschutz anwenden. Ein Sunblocker verhindert, dass die Narben dann unterschiedliche Pigmentierungen bekommen.


Kann ich mit einer Narbe weiterhin ins Solarium gehen?

 

Wenn die Narben mit der Zeit verblasst sind, also nach ungefähr einem halben Jahr, ist das kein Problem. Gehen Patienten jedoch zu früh ins Solarium, so kommt es gegebenenfalls zu einer unregelmäßigen Stimulation der Melanozyten. Dies hat eine unterschiedlich starke Pigmentierung und ggf. unschöne Hautflecken zur Folge.


Ab wann kommt eine operative Narbenkorrektur in Frage?

 

Die Narbenkorrektur mit einer Operation sollte möglichst nicht zu früh durchgeführt werden. Die Aktivität innerhalb der Narbe sollte sich nämlich auf ein Minimum zurückgebildet haben. Ein Anzeichen für die Rückbildung der Aktivität ist, wenn die Narben blass geworden sind.

 

Eine operative Narbenkorrektur ist dann sinnvoll, wenn eine Narbe nicht normal und nicht stabil verheilt ist. Beispielsweise empfiehlt sich vereinzelt eine Narbenkorrektur zur Behandlung einer hypertrophen oder keloidalen Narbe oder wenn funktionell einschränkende Narbenstränge entstehen. Auch Narben, die aufgrund einer Bindegewebsschwäche oder zu hoher lokaler Spannung zu breit geworden sind, können Gründe für eine Narbenkorrektur sein.

 

Ihr Dr. med. Daniel Talanow


Stand: 25.06.2018

 

Zurück